Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Autor Thema: 2017-07-22-23 3. Juggerturnier am Hohen Ufer - Diskussionsthread: Belastungstest  (Gelesen 5824 mal)

Offline MichaG

  • Freigeschaltet
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 101
    • Profil anzeigen
  • Position: ja
  • Pompfe: Stab, Kette
@Tom
Prinzipiell gut. schönes Bild :P Nur einige Anmerkungen:

1. Bei den Schlagflächen für Kurz- und Langpompfen handelt es sich im Regelwerk um Max.- und nicht um Min.-Werte. Der Satz zu "keine Sonderpompfen" ist da meiner Meinung nach eher angebracht, als das Uminterpretieren des Regelwerks. Stab hat da eh kaum Spielraum also in deinem Bild i.O.

2. Beim Stab fehlt noch die mindest Dicke von 1cm Schaumstoff beim Übergang von Block- zu vorderer Grifffläche

3. Eher ein oha, als eine Anmerkung: Der Q-Tipp dürfte (merke ich gerade) rein technisch gesehen eine (fast) komplette Schlägfläche sein. Das Bild ist nur ein Muster und es wird nur max. Reichweite und Länge explizit erwähnt. Also korrekt in deinem Bild gezeigt.

Fragen:
1. Wenn ich meinem evtl. zu dünnen Kettenball (~19cm Durchmesser) als Kreuz Isomatte drüberklebe (am Gurtband entlang), ist das dann schon legitim, oder muss er als Vollkugel vorliegen? Aus dem Kommentar: Aussparungen zählen auch zu rund, schließe ich auf ein ja.
2. Zur Befestigung des Gewichtes zum Bruchtest: Nehmen wir dazu ein breites Gurtband? Nur damit das Gewicht sich nicht in den Schaumstoff frisst.
3. Würde es gerne mit meinem Stab mal antesten wie schlimm 8 kg vorne sind, vorallem wegen der Befestigung an der Stechspitze bei Langpompfen stelle ich mir das problematisch vor.

« Letzte Änderung: Juli 05, 2017, 02:09:31 Nachmittag von MichaG »

Offline Mark

  • Freigeschaltet
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
  • Position: Ehemaliger
  • Pompfe: viele...
Antw:2017-07-22-23 3. Juggerturnier am Hohen Ufer - Diskussionsthread: Belastungstest
« Antwort #1 am: Juli 05, 2017, 01:52:05 Nachmittag »
Geile Idee mit dem Pompfencheck. Koenntet ihr auch ein Strichliste fuehren, wieviel Pompfen durchfallen und vielleicht warum? Auch waere es interessant zu sehen, wieviele brechen werden :D

Offline Konrad

  • Administrator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
  • Position: Vorne
  • Pompfe: Stöckchen
Antw:2017-07-22-23 3. Juggerturnier am Hohen Ufer - Diskussionsthread: Belastungstest
« Antwort #2 am: Juli 05, 2017, 04:17:19 Nachmittag »
Klar erheben wir Statistik. Außerdem wissen wir von jedem Team, das sich jetzt abmeldet, dass deren Pompfen nie OK sind.

Freut mich, dass es bei Verantwortungsbewussten Leuten auf Zustimmung trifft.

Das wird die Diskussion des Jahres, vielleicht gleich auf mit der nicht-DM
« Letzte Änderung: Juli 05, 2017, 04:22:05 Nachmittag von Konrad »

Offline Lisa

  • Administrator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 166
    • Profil anzeigen
  • Pompfe: Stab, Qwik, (neu)Schild
Antw:2017-07-22-23 3. Juggerturnier am Hohen Ufer - Diskussionsthread: Belastungstest
« Antwort #3 am: Juli 09, 2017, 03:42:14 Nachmittag »
Habe mir eben hier (http://forum.jugger.org/viewtopic.php?f=4&t=6495) alle Beiträge bzw. die komplette Kritik an unserem Pompfencheck durchgelesen und der einzige der da mal für unseren Standpunkt Stellung bezogen hat ist Mark...

Meiner Meinung nach besteht da dringender Bedarf für eine Stellungsnahme unsererseits und beantwortung der gestellten Fragen. Gut wäre, wenn Konrad oder Tom, und nicht jemand der da nicht mitgewirkt hat bei der Erstellung der Regeln, da mal eine Antwort verfasst. Ihr beide seid da in der Jugger-Welt auch viel eher als "Autorität" angenommen als "irgendein Rookie der HLU" deswegen werde ich da nichts zu schreiben.

Bitte kümmert euch da drum! (wir sind schon auf Seite 4 und haben viele Bedenken ala "Komme dann wohl doch lieber nicht")
« Letzte Änderung: Juli 09, 2017, 03:44:03 Nachmittag von Lisa »

Offline Mark

  • Freigeschaltet
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
  • Position: Ehemaliger
  • Pompfe: viele...
Antw:2017-07-22-23 3. Juggerturnier am Hohen Ufer - Diskussionsthread: Belastungstest
« Antwort #4 am: Juli 09, 2017, 04:15:31 Nachmittag »
Ich denke, dass Lisa recht hat. Man wird sich einer Diskussion nicht entziehen koennen. Die Frage ist, will man diese im Forum oder auf dem Turnier fuehren. Beides hat seine Vor- und Nachteile.

Gruesse,
Mark

Offline Nici

  • Freigeschaltet
  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 69
    • Profil anzeigen
  • Position: Teamchaot
  • Pompfe: Kette, Q-Tip, Hasenmaske
Antw:2017-07-22-23 3. Juggerturnier am Hohen Ufer - Diskussionsthread: Belastungstest
« Antwort #5 am: Juli 09, 2017, 05:17:45 Nachmittag »
Sprach vorhin mit Tom. Er arbeitet an einer ausführlichen, durchdachten Antwort.

Offline Denise

  • Freigeschaltet
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
    • Profil anzeigen
  • Position: Überläufer
  • Pompfe: Schild, Stab
Antw:2017-07-22-23 3. Juggerturnier am Hohen Ufer - Diskussionsthread: Belastungstest
« Antwort #6 am: Juli 09, 2017, 08:49:18 Nachmittag »
Ich finde den Pompfencheck auch krass...

was ist denn die Begründung gegen Gurt- / und Flilamentketten? Ich persönlich finde die viel angenehmer als die mit normalen Kettengliedern... man hat viel weniger Schmerzen wenn man die abbekommt gerade bei Kopf und Hals... Ich habe in meiner Zeit seit ich spiele so viel gegen Antikette gespielt... und von den Kettengliedern hat man ganz schön oft blaue Flecken. Von den Fillamentketten nie...

Von dem Bruchtest... an sich finde ich das keine allzu schlechte Idee. Aber tatsächlich würde ich wetten das meine gerade erst neu gebaute Langpompfe den Test nicht besteht... Da hab ich Bambus genommen, wollte einfach mal gucken, wie ich so was am besten baue bie die GFK Stäbe da sind.... die ist super leicht und ich möchte wetten die hält keine 8kg. Was mich nicht weiter stört, weil ich nie in Drück-Duelle gehe und immer nur wahnsinnig leicht schlage und steche...

Gerade weil Jugger so einen Wandel zu einem ernsten Sport macht werden die Pompfen immer leichter, aber gerade die erfahrenen Pompfenbauer testen ihre Pompfen die sie bauen in Duellen und im Spiel im Training... und wenn sie da nicht brechen würde ich sie eigentlich als "save" betiteln. Ich muss persönlich auch sagen dass ich ganz schön sauer wäre, wenn jemand meine Pompfe, die ich mit Mühe gebaut habe, in einem Pompfencheck bricht....
Vor allem da ich zu den Leuten gehöre die echt wenig Geld besitzen und trotzdem noch viel Geld in den Sport stecken.... und das dann dafür damit die Pompfe kaputt gemacht wir?

Die Kurzpompfe die ich  zurzeit spiele ist, glaube ich, 2cm zu kurz. Ist nicht mal absichtlicih so geworden, aber ich war so zufrieden mit der, dass es mir egal war. Heißt, damit falle ich jetzt auch durch den Pompfencheck? Ist mir doch eigentlich eher zum Nachteil gereicht, weil meine Reichweite damit geringer ist.
 
Ich bitte da mal um eine Antwort und ich würde auch raten möglichst bald mal eine Antwort mit Argumentation an all die Teams zu geben, sonst könnte das wirklich am Ende unnötigen Stress geben.

Grüße

Offline Onno

  • Freigeschaltet
  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 67
    • Profil anzeigen
  • Pompfe: The almighty Q-Tip
Antw:2017-07-22-23 3. Juggerturnier am Hohen Ufer - Diskussionsthread: Belastungstest
« Antwort #7 am: Juli 09, 2017, 10:08:20 Nachmittag »
Filamentketten sind draußen weil die im Zweifelsfall eben nicht reißen auch wenn sie mal um den Hals o.Ä. gewickelt werden...

8 Kilo klingt erstmal viel, ist es aber gar nicht (Toms Pompfe hielt beim testen noch mehr aus), und soviel sollte ne Pompfe schon aushalten können wenn man zum Beispiel hängen bleibt oder ne Kette auf den Boden drückt....

Der Min Wert bezieht sich soweit ich das verstehe nur darauf dass man die Schlagfläche nicht kürzer als die angegebenen 65 cm machen soll, sonst steigt das Risiko die ungepolsterte Grifffläche abzu kriegen... im Zweifelsfall kannst du ja mal vorher deine Pompfe mitbringen...
"Don't let these glasses fool you. I'm very stupid"

Offline Henrik

  • Freigeschaltet
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 182
    • Profil anzeigen
  • Pompfe: Langpompfe
Antw:2017-07-22-23 3. Juggerturnier am Hohen Ufer - Diskussionsthread: Belastungstest
« Antwort #8 am: Juli 10, 2017, 10:13:14 Vormittag »
Zitat
Wir haben 0 Toleranz für Maximal- und Mindestmaße! Und wir lassen keine Sonderpompfen zu.
Auch das verkürzen von Schlagflächen zählt bei uns als Sonderpompfe. Die vorgegebenen Längen
der Schlagflächen sind hier Mindestmaße.

Bei dem Kriterium kann ich verstehen, dass Kritik aufkommt. Es soll sicherlich dafür sorgen, dass neben den maximalen Reichweiten auch die maximalen Hebelarme eingehalten werden. Das würde ich aber eher über maximale Griffflächenlängen regeln als über minimale Schlagflächenlängen. Ich glaube, dass nicht viele hannoversche Pompfen das Kriterium erfüllen.

Zitat von: Denise
Da hab ich Bambus genommen, wollte einfach mal gucken, wie ich so was am besten baue bie die GFK Stäbe da sind.... die ist super leicht und ich möchte wetten die hält keine 8kg. Was mich nicht weiter stört, weil ich nie in Drück-Duelle gehe und immer nur wahnsinnig leicht schlage und steche...
Kannst du garantieren, dass im Spiel niemand auf deine Pompfe fällt, darüber stolpert etc.? Dabei muss eine Pompfe einiges aushalten, die vorgesehenen 80 Nm für den Bruchtest sind nicht furchtbar viel.

Zitat von: Denise
die erfahrenen Pompfenbauer testen ihre Pompfen die sie bauen in Duellen und im Spiel im Training... und wenn sie da nicht brechen würde ich sie eigentlich als "save" betiteln.
Dann sind da noch diejenigen (frag mal Lynk ;) ), die mehrere Pompfen mit zu Turnieren nehmen, weil sie davon ausgehen, dass sie brechen werden.

Offline Denise

  • Freigeschaltet
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
    • Profil anzeigen
  • Position: Überläufer
  • Pompfe: Schild, Stab
Antw:2017-07-22-23 3. Juggerturnier am Hohen Ufer - Diskussionsthread: Belastungstest
« Antwort #9 am: Juli 10, 2017, 11:06:20 Vormittag »
Viele Jugger nehmen mehrere Pompfen mit falls mal eine kaputt geht. Der kleine Hannes hat auch immer mind. 2 Kurzpompfen dabei. Ist nun mal einfach doof wenn eine bricht und man steht plötzlich ohne da...

Was die Ketten angeht bin ich trotzdem nicht überzeugt.
Kettenspieler schauen ja gewöhnlich hin, wo sie aktiv hinspielen und wenn sie ausversehen jemanden treffen und sich da wickeln, laufen die ja eigentlich auch nicht einfach weiter und ignorieren das... bzw. sind Spieler ja in einigen Situationen auch verpflichtet Pompfen loszulassen, wenn ich mich nicht irre. Welcher Spieler läuft denn weiter wenn er jemanden um den Hals gewickelt hat?
Und wenn eine Kette mit Kettengliedern nicht reißt ist das glaub ich viel eher ein Problem als eine Filamentkette oder nicht? Da die Kettenglieder eindeutig mehr zu Quetschungen etc. führen können und die Haut beschädigen.

Und bzgl Pompfen brechen... Wenn jemand auf meine Pompfe drauf tritt und sie geht kaputt, na gut, dann passiert das eben, aber wann ist denn mal einem Spieler in irgendeiner Weise dadurch Schaden entstanden? Die Pompfe wird entfernt und man nimmt eine neue. Es ist ja nicht so, dass man mit den kaputten Pompfen noch spielt.
Und sollte das trotzdem jemand tun, dann wird das sicher eine Pompfe sein, die nicht schon vor dem Check kaputt ist und dann hat der Pompfencheck eher wenig Einfluss.

Wie gesagt, generell finde ich solche Ideen gut, aber sollte man so was nicht ein bisschen mehr prüfen ? Ich weiß ja nicht wie lange ihr schon daran arbeitet, da ich zwischenzeitlich länger gefehlt habe. Ich glaube aber, dass noch mehr Kontrollen etc. eher dazu führen, das viele Leute die Lust am Sport verlieren, gerade wenn es teilweise so willkürlich erscheint.


Offline Lisa

  • Administrator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 166
    • Profil anzeigen
  • Pompfe: Stab, Qwik, (neu)Schild
Antw:2017-07-22-23 3. Juggerturnier am Hohen Ufer - Diskussionsthread: Belastungstest
« Antwort #10 am: Juli 10, 2017, 12:46:33 Nachmittag »
Tom arbeitet ja an einer ausführlichen Antwort, deswegen halte ich das hier mal kurz:
8kg sind nichts, das muss jede Pompfe aushalten können, Tom meinte, das sein Stab sogar 20 kg ausgehalten hat, ohne Schäden.

Das viel genannte Argument: an gebrochenen Pompfen hat sich noch keiner verletzt ist, mit Erlaub, lächerlich. Bambus bricht echt widerlich und splittert stark, das sich da noch keiner verletzt hat kann nicht als Argument ausreichen, weil wenn sich jemand daran verletzen sollte sind die Wunden nicht bloß Kratzer...

Nun zu den Ketten, ja die Kettenglieder sorgen für blaue Flecken. Aber um den Hals gelegt lassen sie noch etwas Luft, anders als Gurte, Seile etc die nicht starre Kettenglieder haben sondern sich passgenau um den Hals legen können. Mit "Kettenspieler sind verpflichtet loszulassen" ist das nicht geregelt, kein Mensch ist frei von Fehlern und Fehlverhalten und was hinter dem Rücken eines Kettenspielers vor sich geht kann dieser nicht immer im Blick haben.

Keiner ist frei von Fehlern gilt auch für alle die meinen: "mit meiner Leichtbaupompfe hau ich ja nicht so dolle zu". Das muss ja nicht eigenverschuldet sein.

Ich finde, Sicherheit muss vor gehen und finde den Check richtig, auch wenn der vielleicht nach ersten Erfahrungen noch optimiert werden kann. Der ist schon überlegt und nicht willkürlich. Wenn du Angst um deine Leichtbaupompfe hast, häng das Gewicht langsam dran und brich den check ab wenn du glaubst das deine Pompfe brechen wird, oder nimm diese Pompfe halt einfach nicht mit zum Check. Da muss jeder wissen was er oder sie seiner Pompfe zumuten will.

Offline MichaG

  • Freigeschaltet
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 101
    • Profil anzeigen
  • Position: ja
  • Pompfe: Stab, Kette
Antw:2017-07-22-23 3. Juggerturnier am Hohen Ufer - Diskussionsthread: Belastungstest
« Antwort #11 am: Juli 10, 2017, 02:54:47 Nachmittag »
Auf die Gefahr hin nochmal zu wiederholen:

1. In unserem Aushang ist eindeutig min-Länge = max-Länge gefordert (unsere min-Vorgabe gegenüber Regelwerk max-Vorgabe). Ist nicht möglich, vor allem in [mm]

2. Der Ton in dem Aushang ist halt stark unglücklich gewählt, da steigen viele auf die Barrikaden

Mir ist auch klar, dass sowas nicht leicht zu verfassen ist und es soll nur erwähnt werden.

Vorschlag: (vorsichtigen) Bruchtest am Donnerstag? Hätte ich gerne für mein Bauchgefühl
« Letzte Änderung: Juli 10, 2017, 02:57:09 Nachmittag von MichaG »

Offline Lisa

  • Administrator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 166
    • Profil anzeigen
  • Pompfe: Stab, Qwik, (neu)Schild
Antw:2017-07-22-23 3. Juggerturnier am Hohen Ufer - Diskussionsthread: Belastungstest
« Antwort #12 am: Juli 10, 2017, 03:11:15 Nachmittag »
Vielen Dank an dieser Stelle an Tom, der Text (die Antwort) ist gut und so neutral wie möglich geschrieben, zudem noch sehr ausführlich. Danke!

Habe gerade mal versucht was mein Stab so ab kann. Soll heißen ich habe mich mit dem Ende des Stabes auf meine Wage gestützt, so in etwa in dem Winkel in dem ich auch eine Kette fangen würde oder mich abstüzen würde wenn ich beim Pompfen mal stolper. Ergebnis: Selbst ich (klein, weiblich, nicht mit dicken Oberarmen ausgestattet) erreiche locker 10kg. Da sind die 8kg von Tom gut geschätzt und dem Stab nicht schädlich.

Wäre aber auch für einen Vortest der Hannoveraner Pompfen, gerne am Do.
« Letzte Änderung: Juli 10, 2017, 03:20:30 Nachmittag von Lisa »

Offline Konrad

  • Administrator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
  • Position: Vorne
  • Pompfe: Stöckchen
Antw:2017-07-22-23 3. Juggerturnier am Hohen Ufer - Diskussionsthread: Belastungstest
« Antwort #13 am: Juli 10, 2017, 07:16:48 Nachmittag »
Jetzt drohen die uns mit Klagen! Ich find den Pöbel so genial. Besser als Kino oder Tatort-Sonntag. Es leibt spannend.

Offline smau

  • Administrator
  • Newbie
  • *****
  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen
  • Pompfe: Schild
Antw:2017-07-22-23 3. Juggerturnier am Hohen Ufer - Diskussionsthread: Belastungstest
« Antwort #14 am: Juli 10, 2017, 08:36:43 Nachmittag »
tl;dr

 

Powered by EzPortal